bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
Röststätte Shop Gastro Barista AcademyAcademy Speciality CoffeeCoffee Röststätte Blog Kontakt 0
Tipps zum Filterkaffee aufbrühen!
Filterkaffee lässt sich mit verschiedenen Zubereitern, Rezepturen und Parametern aufbrühen. Wir zeigen euch ein paar praktische Tipps damit du dich an einigen Parametern orientieren kannst, die sich für handlichen Brühverfahren eignen.
Seit Omas altem Melitta Handfilter hat sich viel getan. Spätestens mit der so genannten Third Wave Bewegung, haben sich einige Pour-Over Techniken weiterentwickelt oder es sind ganz neue Kaffeezubereiter auf den Markt gekommen. Wir sind ein großer Befürworter von handlichen Brühmethoden, denn durch die kontrollierte Extraktion lässt dich eine große Aromenvielfalt im Kaffee schmecken.
Die Wahl der Bohnen
Wenn es um die Qualität von Kaffee geht gibt es einige Informationen auf der Verpackung die auf die Qualität und den Geschmack des Kaffees schließen lassen. Das ist zum einen die Herkunft des Kaffees und das Röstdatum und zum anderen die Sorte (Arabica oder Robusta). Bei Röststätte rösten wir nur hochwertige Arabica Kaffees, die aus naturschonendem Anbau von kleinen Farmen oder renommierten Estates stammen. Die Informationen zur Herkunft und zur Sorte stellen wir auf unseren Coffee Cards zusammen, die in der Fronttasche der Verpackungen stecken.
Informationen zum Ursprung des Kaffees lassen auch auf den Geschmack schließen. Afrikanische Erde hat beispielsweise einen höheren Mineralgehalt als viele südamerikanische Agrarflächen. Dafür sorgt die Bodenbeschaffenheit in Latein- und Südamerika für mehr Nährstoffe als in Afrika. Geschmacklich sind afrikanische Kaffees daher oftmals fruchtig und ein klassischer südamerikanischer Kaffee erinnert im Geschmack gerne mal an Schokolade.
Mühle & Mahlgrad
Beim Kaffee brühen ist es wie beim kochen. Es wird eine bestimmte Rezeptur benötigt. Dazu zählt auch der Mahlgrad, der entscheidend die Extraktionszeit beeinflusst. Damit ist die Dauer gemeint, die das Wasser benötigt, um die gewünschten Inhaltsstoffe aus dem Kaffee zu lösen. Ein zu grober bzw. zu feiner Mahlgrad oder die falsche Extraktionszeit können einen guten Kaffee uninteressant wirken lassen oder den Geschmack nachteilig verändern. Man spricht dann von einem überextrahierten oder unterextrahierten Kaffee. Für Filterkaffee eignet sich oft schon eine präzise mahlende Handmühle mit einem Keramik- oder Edelstahlmahlwerk.



Beim Mahlvorgang wird die Oberfläche der Kaffeebohne für den Kontakt mit Wasser vergrößert und die Zellstruktur in den Bohnen aufgebrochen, wodurch die zahlreichen Aromastoffe freigesetzt und im Kontakt mit Wasser gelöst werden. Gemahlener Kaffee verliert bereits nach 15 Minuten 60 % seines Aromas, daher schmeckt er am Besten wenn du die Kaffeebohnen möglichst frisch mahlst.
Wasser filtern
Ganze 98% eures Filterkaffees bestehen aus Wasser. Für die Zubereitung von Filterkaffee könnt ihr das regionale Leitungswasser nutzen. Allerdings solltet ihr das Wasser unbedingt filtern, um das Brühwasser zu optimieren und das Material langfristig zu schonen. Es gibt verschiedene Aufbereitungsmethoden für zu Hause. Ein günstiges und sehr praktisches Tool sind die Tischfilter von BWT, die vor allem den Geschmack von Kaffee und Tee zur Geltung bringen und dabei störende Stoffe wie Kalk, Chlor und Schwermetalle aus dem Wasser filtern. Stille Mineralwasser aus dem Supermarkt sind aufgrund des hohen Natrium- und Mineralstoffgehalt nicht zum Aufbrühen von Kaffee geeignet.
Die Temperatur
Egal wie du deinen Kaffee zubereitest oder welches Equipment du nutzt - die Temperatur des Brühwassers sollte je nach Kaffee zwischen 88 und 94° C liegen. Wir empfehlen die Temperatur auf 95° C einzustellen, denn sobald das Wasser auf das Kaffeebett trifft verliert es schnell an Temperatur. Nach dem Brühprozess kannst Du den Kaffee einige Minuten abkühlen lassen, bis eine angenehme Trinktemperatur erreicht ist.
Präzision
Mit der Verwendung von einer Feinwaage und einem Timer kannst die Menge und Extraktionszeit präzise bestimmen, denn das sind neben der Temperatur die wichtigsten Faktoren mit denen du die Extraktion beeinflussen kannst. Wir empfehlen euch von einer Rezeptur von 60g Kaffee auf einen 1 Liter Wasser auszugehen und bei Bedarf nach eurem persönlichem Geschmack anzupassen.
written by
Nicole Battefeld
Nicole ist Head Barista von Röststätte Berlin und Deutsche Barista Meisterin 2018. Seit 2014 ist sie Teil des Röststätte Teams und zählt heute zur absoluten Barista Elite in Deutschland. In unserem Online Blog erzählt sie euch über unsere Produkte und in der Röststätte Barista Academy leitet sie als Trainerin spannende Baristakurse.
Zurück zur Übersicht
Related Posts

This website uses cookies to ensure you get the best experience on your website.This website uses cookiesWe use cookies learn more

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen